Gottesdienste

Kirche in Zeiten von Corona

Gemeinsames Gebetsläuten in Baden
Die Evangelische Landeskirche in Baden ruft dazu auf, jeden Abend um 19.30 Uhr ein kurzes Hausgebet in den eigenen vier Wänden zu gestalten. Dazu werden ab sofort, auch die Glocken der Johanneskirche, um 19.30 Uhr am Abend läuten und zu diesem individuellen und doch gleichzeitigen gemeinsamen Gebet einladen. Genauere Informationen für Sie finden Sie unter www.ekiba.de/html/aufruf_zum_abendgebet.html

2020-03-24 PM Gemeinsames Abendgebet

Hier finden Sie das Gebetsblatt der Landeskirche zum Ausdrucken:

2020-03-19 Abendgebet Passionszeit 2020

Liebe Gemeindeglieder,

am Sonntag Laetare, am 22. März 2020 haben wir zum ersten Mal für eine längere Zeit keinen Gottesdienst in der Johanneskirche gefeiert.

„Laetare“ ist eine Aufforderung – es heißt „Freut euch“. Der Sonntag ist nach Versen aus dem Buch des Propheten Jesaja 66, 10+12 benannt: „Freuet euch mit Jerusalem und seid fröhlich alle, die ihr die Stadt liebhabt. Siehe, ich breite aus bei ihr den Frieden wie einen Strom.“
Der Tagespsalm zum Sonntag Laetare – Palm 84 - beginnt mit den Worten „Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth“ – aber leider können wir uns zurzeit in unserem Gotteshaus, im Haus des Herrn, nicht versammeln.

In solchen Situationen ist es hilfreich, wichtig und eine Freude, in den eignen vier Wänden die Hauskirche einzurichten. Das kann eine bestimmte Zeit an einem bestimmten Ort in der Wohnung sein, an dem Sie – vielleicht angeleitet durch das Tagzeitläuten unserer Kirchen um 7 Uhr, um 12 Uhr und um 19 Uhr – das Gesangbuch und die Neuen Lieder zur Hand nehmen, auf der Herrnhuter Homepage die Tageslosung lesen und vielleicht abschreiben, in Liedern und Gebeten blättern und eine Zeit der Stille und des Gebetes halten. Eine Kerze hilft, aber auch der Blick in die Schöpfung hinaus, worin uns Gott zurzeit gerade sehr verwöhnt.

Leider haben Sie nicht das Glück, wie der Pfarrer direkt neben der Kirche zu wohnen. Aber auch Ihre Wohnung kann zur Hauskirche werden. Wenn Sie dafür ein Gesangbuch oder die Neuen Lieder ausleihen wollen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail: pfarramt@johannesrastatt.de oder wenz.wacker@kbz.ekiba.de. Auch eine Bibel können wir zur Verfügung stellen, wenn Sie zuhause keine greifbar haben. Weitere Infos und Tipps finden Sie in absehbarer Zeit auch auf unserer Homepage: www.johannesrastatt.de
Falls Sie Gebetsanliegen haben, die Sie über das persönliche Gebet hinaus vor Gott getragen haben möchten, können Sie mir ebenfalls per Mail oder Telefon Ihr Anliegen vortragen. Ich beziehe diese Bitten und Fürbitten vor allem in das Nachtgebet um 21 Uhr ein, wofür jeden Abend die Gebetsglocke der Johanneskirche zusätzlich läutet.

Ich wünsche Ihnen gesegnete Sonn- und Feiertage – und Gottes Segen für den Alltag, besonders für die Zeiten Ihrer Hauskirche. Wenn Sie zum Tagzeitläuten beten, dürfen Sie gewiss sein, dass Sie zwar nicht wie im Gottesdienst in der Gemeinde feiern, aber in der Gemeinschaft Jesu Christi und in der Liebe Gottes vereint: Andere werden zur gleichen Zeit mit Ihnen beten.

Als unsere älteren jüdischen Glaubensgeschwister nach der Zerstörung Jerusalems und der Deportation nach Babylon keinen Ort der Verehrung Gottes und der Versammlung zum Gottesdienst mehr hatten, haben sie die Zeit der Versammlung und Verehrung erfunden – den Schabbat. Der Tempel schien für alle Zeit verloren – aber die heilige Zeit war geboren. In dieser Tradition wurde uns Christen der Sonntag geschenkt, das wöchentliche Osterfest mit der österlichen Freude an der Auferstehung Jesu Christi. Lassen Sie uns nach dem Vorbild der Jüdinnen und Juden und als Christinnen und Christen in lebendiger Auferstehungshoffnung die Sonntage gestalten! Und in der Woche geben die Tagzeitgebete Halt, wenn die Glocken der Stadt dazu aufrufen. Helfen Sie auch anderen Gemeindegliedern dazu, dass sie sich ihre Hauskirche als Zeiten der Hoffnung, der Liebe und des Glaubens einrichten können.

Denn: Ostern fällt auch dieses Jahr nicht aus – wir feiern es 2020 nur völlig anders, vielleicht sogar inniger und dankbarer als in anderen Jahren.

Seien Sie herzliche Gottes Segen und Geleit anbefohlen!
Ich grüße Sie in herzlicher Verbundenheit

Ihr Pfarrer Wenz Wacker

Evangelische Johannesgemeinde
Franz-Philipp-Straße 17
76437 Rastatt
07222-21169
wenz.wacker@kbz.ekiba.de
pfarramt@johannesrastatt.de
www.johannesrastatt.de

Telefon-Sprechzeiten des Pfarrbüros:
Dienstag 9-12 Uhr
Donnerstag 9-12 Uhr / 16-18 Uhr
Freitag 9-11 Uhr
oder außerhalb dieser Zeiten
als Nachricht auf den Anrufbeantworter

 

 

Gottesdienste in Johannes sind so vielfältig wie das Leben. Gemeinsam haben sie eines: Sie richten uns auf Gottes Gegenwart aus, sind Oasen im Alltag und bieten eine Auszeit, um Leben zu tanken. Kinder können am Abendmahl in der Johanneskirche in jeder Gottesdienstform teilnehmen; es wird grundsätzlich mit Brot, Traubensaft und Wein gefeiert.

Gottesdienstordnung-Vorschau

 

 

 

Gottesdienstordnung zum Download

DatumFeierTitelInfo/Ort
06.04.20
19:00 Uhr
Abendandacht Passionsandacht Karmontag
Petruskirche
07.04.20
19:00 Uhr
Abendandacht Passionsandacht Kardienstag
Johanneskirche
08.04.20
19:00 Uhr
Abendandacht Passionsandacht Karmittwoch
Thomaskirche
09.04.20
19:00 Uhr
Gottesdienst Gottesdienst Gründonnerstagmit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wenz Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
10.04.20
09:00 Uhr
Gottesdienst Gottesdienst Karfreitagmit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wenz Wacker, Musik: Michael Janke)
St Anna Kirche, Rauental
10.04.20
10:00 Uhr
Gottesdienst Gottesdienst Karfreitagmit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
11.04.20
22:00 Uhr
Osternacht Osternacht Karsamstag(Wort: Pfarrer Wacker mit Team, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
12.04.20
10:00 Uhr
Gottesdienst, Sonntagsgottesdienst Ostersonntagmit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wenz Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
13.04.20
10:00 Uhr
Gottesdienst Ostermontag Gottesdienst mit Tauferinnerung (Wort: Pfarrer Wenz Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
19.04.20
10:00 Uhr
Sonntagsgottesdienst Gottesdienst (Wort: n.n, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
24.04.20
20:00 Uhr
Abendandacht TaizéandachtLieder und Gebet - Stille und Kerzenschein Das neue Angebot: an jedem letzten Freitag eines Monats um 20:00 Uhr
Johanneskirche
26.04.20
10:00 Uhr
Sonntagsgottesdienst Gottesdienst Abschlussgottesdienst Konfirmanden (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
02.05.20
19:30 Uhr
Gottesdienst, Abendandacht Gottesdienst Konfirmationsandacht(Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
03.05.20
10:00 Uhr
Gottesdienst, Sonntagsgottesdienst Gottesdienst Konfirmationmit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
Johanneskirche
10.05.20
10:00 Uhr
Sonntagsgottesdienst Gottesdienst (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Markus Wittig)
Johanneskirche

Sonntagsgottesdienst

Der regelmäßige Takt der Zeit und der Pulsschlag des Gemeindelebens: Traditionelle Liturgie (Gottesdienstablauf) und klassische Predigt finden in der Regel sonntags um 10:00 Uhr statt. Abendmahl an allen Festtagen und in der Regel am ersten Sonntag des Monats.
Taufmöglichkeit in der Regel einmal im Monat.

  • 12.04.20 Ostersonntag mit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wenz Wacker, Musik: Michael Janke)
  • 19.04.20 Gottesdienst (Wort: n.n, Musik: Michael Janke)
  • 26.04.20 Gottesdienst Abschlussgottesdienst Konfirmanden (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
  • 03.05.20 Gottesdienst Konfirmation mit Abendmahl (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Michael Janke)
  • 10.05.20 Gottesdienst (Wort: Pfarrer Wacker, Musik: Markus Wittig)

Funki-Gottesdienst

Kindergottesdienst und Kindergruppe zugleich (5 – 10 Jahre): freitags, 15:00 – 17:00 Uhr einmal im Monat. Weitere Informationen bei Gruppen und Kreisen.

    Eltern-Kind-Gottesdienste

    Besonders für Kinder geeignete Gottesdienste sind Eltern-Kind- Gottesdienste
    Ein Angebot für die ganze Familie, Jung & Alt; sonntags um 10:00 Uhr
    Termine: 08.03.2020; 19.07.2020

      Taufe

      Getauft werden in der Johanneskirche normalerweis kleine Kinder im Sonntagsgottesdienst. Aus besonderen Gründen oder zu den Festzeiten (Ostern, Weihnachten) können Taufen in besonderen Taufgottesdiensten nach dem Sonntagsgottesdienst gefeiert werden, in der Regel gegen 11:15 Uhr. Auch im Rahmen einer Trauung kann eine Taufe stattfinden.

        Trauung

        Wer geheiratet hat kann in einem besonderen Gottesdienst die Ehe unter Gottes Segen stellen. Die Anmeldung zu diesem Gottesdienst läuft über das Pfarramt. Feste Zeiten für Trauungen gibt es nicht. Sie können individuell abgesprochen werden. Natürlich können Trauungen auch, wenn das Paar dies wünscht, im normalen Sonntagsgottesdienst gefeiert werden.

          Osternacht

          Die moderne Feier zur Auferstehung mit dem gewissen Kirchentagsflair, geheimnisvoll und experimentell. Immer Karsamstag, 22:00 Uhr.
          Die Osternacht begann früher mit der Übergabe des Lichts aus dem vorangegangenen Gottesdienst der benachbarten katholischen Zwölf-Apostel- Gemeinde. Leider wurde diese Tradition nach der Zusammenlegung der Pfarrstellen von Zwölf-Apostel und St. Alexander aufgegeben. Seitdem beginnt die Osternacht mit dem Osterfeuer vor der Kirche. In der finsteren Kirche wird die Ostenacht von ehrenamtlichen Mitarbeiterteam durchgeführt.

          Konfirmationsjubiläum

          In allen ungeraden Jahren findet im Frühsommer die Feier des Konfirmationsjubiläums statt. Im Jahr 2013 werden dazu die Jahrgänge 1962 und 1963 als „Goldene Konfirmanden“ eingeladen, im Jahr 2015 die Jahrgänge 1964 und 1965 usw. – und dazu alle Diamantenen, Eisernen, Begnadeten und Kronjuwelen, die gerne am Festgottesdienst um 10:00 Uhr und an der Wiedersehensfeier von 15:00 bis 17:00 Uhr teilnehmen wollen. Da die Johanneskirche im Jahr 1965 vollendet wurde, feiern die Jubilare im Jahr 2015 zum ersten Mal in der gleichen Kirche, in der sie 50 Jahre zuvor konfirmiert wurden.

          Jahr 2021: Festgottesdienst mit Wiedersehensfeier 

           

          Abendandachten

          Zu kleineren Anlässen und als meditative Unterstützung gibt es Abendandachten. So etwa an den Samstagen im Advent, zum Ende der Gemeindefahrten (donnerstags im Frühjahr, Sommer und Herbst), an den Abenden der FriedensDekade im November oder zum Ende des Gemeindefests.

          Die Friedensdekade 2019 steht unter dem Motto : Friedensklima

          Friedenslicht

          Friedenslicht aus Betlehem

          Es soll in vielen Häusern in Rastatt und auf der ganzen Welt brennen und ein Zeichen für die Hoffnung und das Gebet für den Frieden sein: Die Friedenslichtaktion 2019 steht unter dem Motto:

          „Mut zum Frieden"

          Das Friedenslicht kann mit eigenen Kerzen und Laternen abgeholt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Friedenslichtkerze zu erwerben (bitte einen geeigneten Windschutz mitbringen!).

          Das Friedenslicht kann bei folgenden Anlässen mitgenommen werden

          1. Bei allen Gottesdiensten vom 4. Advent bis Silvester/31. Dezember 2019 in der Johanneskirche Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17 und nach telefonischer Absprache im Pfarrhaus der Johannesgemeinde (07222-21169).

          Meditation

          Unter dem Titel „Herzkurve“ wird in Johannes seit Herbst 2010 ein Meditationsweg angeboten, der vom ostkirchlichen Herzensgebet herkommt. In den Meditationskursen finden sich Anfänger im Meditieren mit Menschen unterschiedlicher Meditationserfahrungen zusammen. Jeder Kurs ist daher ein eigener Weg.
          Im Herbst und in der Adventszeit finden Kurzkurse an vier Abenden statt, in der Passionszeit an sieben Abenden, jeweils im Jugendraum der Johanneskirche um 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr. Vor den Sommerferien sind Kurse im Kirchenraum selbst.

          Die Meditationserfahrungen der Kursleitungen basieren auf dem so genannten "Grieser Weg". Dieser kontemplative Gebetsweg für den Alltag von Christinnen und Christen aus allen Konfessionen wird unter dem Namen "Kontemplative Exerzitien - Einführung in die kontemplative Lebenshaltung und in das Jesusgebet" von dem Jesuitenpater Franz Jalics seit den 80er Jahren im Haus Gries in Oberfranken gelehrt.